Warum wurde ich Heilpraktikerin?

Wer hat mich auf den Weg gebracht?

Es war Mena! Ganz sicher…. Oder doch eher die Gynäkologin, die mich – schwanger mit Zwillingen – zu dieser Hebamme schickte „Gehen Sie da mal hin – die hat 2 Mal Zwillinge bekommen!“ Damals war ich 27! In besonderen Situationen ist man offen für Neues!

Mein Weg – Judith Plank

Anders! Es war alles ganz anders: Fußreflex / Homöopathie / Cranio / Yoga / Autosuggestion…
Nichts von dem, was ich in der Schwangerschaftsvorbereitung bis dahin erlebt hatte! Diese Hebamme hat unseren Geist gedehnt! Es hat mich neugierig gemacht, ich wollte mehr wissen…

Durch Zwillingsstatus als „Risikoschwangerschaft“ vermerkt, geschah der weitere Geburts- und Checkvorgang dann unter chefärztlicher Kontrolle, und ich durfte dann schmerzlich erleben, wie ein 50 g zu leichtes Baby in einem geburtenstarken Jahrgang  bei personeller Unterbesetzung weggeschickt wurde in die Kinderklinik.  Nur 50 g „Untergewicht“ – sonst tatsächlich nichts. Was diese 50 g „Untergewicht“ dann der Familienstruktur angetan haben, damit durften wir uns in den weiteren Jahren beschäftigen! Ich wurde zukünftig sehr aufmerksam und lernte die Verantwortung nicht mehr aus meinen Händen zu geben!  Eigenverantwortung – das wurde der Schlüssel! Alles was hilfreich war – wollte ich erlernen. Meine Bücherschränke füllten sich: Homöopathie, Schüssler, Bachblüten, Kinesiologie, TCM, Akupunktur, Biofeedback-Bioresonanz, Mineralstoffe, Vollwerternährung / Ernährung nach der TCM – u.v.m.

Zu alledem besuchte ich Seminare, machte Ausbildungen. Wir erlebten immer neue Dinge, ich erlernte immer Weiteres, und so entwickelt sich mein Weg seit 1992. Lernen hört niemals auf! Es gibt so viel zu entdecken auf dieser anderen Seite des Denkens über Wohlergehen / Gesundheit / Krankheit….

Unser gemeinsamer Weg – FrauenWelt

Ich liebe es, Menschen zu helfen die Botschaften Ihres Körpers zu verstehen, Lösungswege zu erarbeiten und den Menschen auf dem Weg zur Gesundheit zu begleiten. Symptome sind Hinweise des Körpers, dass die eingeschlagene Richtung nicht stimmt. Hätten wir ein eingebautes Navi würde es sagen: „Umkehren!“ Wir suchen gemeinsam die Ursache – definieren ein für Sie machbar gesundheitliches Ziel – stecken den Weg zum Ziel ab – ich begleite Sie – laufen müssen Sie jedoch selbst! Aber: unterschätzen Sie nie die Wirkung vieler kleiner Schritte!

portrait-rund-ueber-mich_judith-plank